Sozialpädagogische Familienhilfe

Ziel­grup­pe
Fami­li­en, allein Erzie­hen­de, Pfle­ge­fa­mi­li­en, »Patch­work-Fami­li­en«

bicolor-quadrat  Zie­le

Die indi­vi­du­el­len Zie­le sind erar­bei­tet und Mög­lich­kei­ten zur Ziel­er­rei­chung sind bekannt.

Die Sor­ge­be­rech­tig­ten über­neh­men die Ver­ant­wor­tung für das Wohl­erge­hen und die Ent­wick­lung ihrer Kin­der.

Die Erzie­hungs­kom­pe­tenz der Sor­ge­be­rech­tig­ten fes­tigt sich und es ist eine Sicher­heit im Umgang mit den Kin­dern ersicht­lich.

Die Ver­sor­gung der Kin­der ist durch die Sor­ge­be­rech­tig­ten gewähr­leis­tet. Sie sind sen­si­bel für die Bedürf­nis­se und Ent­wick­lungs­not­wen­dig­kei­ten ihrer Kin­der.

Das Fami­li­en­sys­tem ist sta­bi­li­siert und bie­tet den Kin­dern Gebor­gen­heit. Die Fami­li­en­ge­schich­te ist bespro­chen und not­wen­di­ge Ver­än­de­run­gen wer­den umge­setzt.

All­tags­si­tua­tio­nen sind ana­ly­siert und bear­bei­tet. Ergän­zen­de Ver­hal­tens­wei­sen der Basis­kom­mu­ni­ka­ti­on sind erlernt.

bicolor-quadrat  Ange­bo­te

Wir arbei­ten mit der Fami­lie als Ein­heit. Der Rah­men wird gemein­sam mit allen Fami­li­en­mit­glie­dern ent­wi­ckelt.

Für die Sor­ge­be­rech­tig­ten bie­ten wir spe­zi­el­le »Eltern-Fort­bil­dun­gen« an.

Wir bie­ten eine inten­si­ve Unter­stüt­zung, um zu einer qua­li­ta­ti­ven, all­tags­prak­ti­schen Ver­än­de­rung zu kom­men.

Wir bie­ten klar defi­nier­te und kon­trol­lier­te lebens­prak­ti­sche und sozi­al­päd­ago­gi­sche Hil­fen an.

Wir bie­ten eine kla­re Struk­tur und ein­deu­ti­ge Ori­en­tie­rungs­hil­fen an.

bicolor-quadrat  Prä­mis­sen

Wir arbei­ten in Fami­li­en mit dif­fe­ren­zier­ten metho­di­schen Ansät­zen. Der indi­vi­du­el­le Bedarf bestimmt den Arbeits­ein­satz.

Um den ein­zel­nen Fami­li­en­mit­glie­dern gerecht zu wer­den, arbei­ten wir zu zweit in einer Fami­lie. Damit kön­nen wir fle­xi­ble und pass­ge­naue Hil­fen umset­zen bzw. initi­ie­ren.

Wir bie­ten ein zuver­läs­si­ges, kon­ti­nu­ier­li­ches und bedarfs­ori­en­tier­tes Hil­fe­sys­tem. Dabei arbei­ten wir kon­kret und all­tags­prak­tisch mit den Fami­li­en.

Wir haben eine anneh­men­de Hal­tung für die Gesamt­si­tua­ti­on der Fami­lie.

bicolor-quadrat  Räum­lich­kei­ten

Die Betreu­ung fin­det im Umfeld der Fami­li­en sowie in den Räu­men der föbe GmbH statt. Die föbe GmbH liegt im Zen­trum von Sie­gen und bie­tet neben den groß­zü­gig geschnit­te­nen Büro- und Bera­tungs­räu­men einen sepa­ra­ten Schu­lungs- und Trai­nings­raum sowie einen Mal- und Krea­tiv­raum.

Aufnahmekriterien
  • Es muss eine Bereit­schaft vor­han­den sein, die im Hil­fe­plan getrof­fe­nen Ver­ein­ba­run­gen ein­zu­hal­ten.
  • Die Bereit­schaft min­des­tens eines Fami­li­en­mit­glie­des muss vor­lie­gen, damit die Zusam­men­ar­beit begin­nen kann.
  • Eine Frei­wil­lig­keit aller ist wün­schens­wert.
Aufnahmeverfahren

Vor der Auf­nah­me fin­det ein Infor­ma­ti­ons­ge­spräch statt. Die Auf­nah­me erfolgt nach frei­er Ent­schei­dung des Antrag­stel­lers und in Über­ein­stim­mung mit dem Kos­ten­trä­ger und der föbe GmbH. Die Grund­la­ge der Auf­nah­me wird durch die Hil­fe­pla­nung nach § 36 SGB VIII fest­ge­legt.

Betreuungszeit

Die Betreu­ungs­zeit ist begrenzt. Die Dau­er wird indi­vi­du­ell abge­spro­chen und im Rah­men der Hil­fe­pla­nung fest­ge­legt.

Team

Ent­wick­lungs­psy­cho­lo­gi­sche Bera­te­rin
Diplom-Päd­ago­gin
Diplom-Sozi­al­ar­bei­te­rIn­nen
Diplom-Sozi­al­päd­ago­gin­nen
Thea­ter­päd­ago­gin
sys­te­mi­sche Fami­li­en­the­ra­peu­ten
Heil- und Son­der­päd­ago­gin­nen
Trau­ma-Bera­te­rin und ‑Päd­ago­gin
Opstap­je-Bera­te­rin